Ihr Kontakt zu uns 05771 94870

Parodontitisbehandlung

Parodontitis (Parodontose) ist eine sehr ernst zunehmende Erkrankung Ihres Zahnhalteapparates. Sie zerstört das Gewebe, welches Ihren Zahn fest im Knochen verankert. Viele Menschen leiden an dieser Erkrankung ohne es zu wissen.

Durch einen bei uns routinemäßigen Schnelltest (PSI)  sagen wir Ihnen ob alles in Ordnung ist oder ob ein Behandlungsbedarf bei Ihnen besteht.

Je früher die Erkrankung Ihres Zahnfleisches erkannt wird, desto günstiger ist der Therapieverlauf. Parodontitis-Bakterien sind als Risikofaktor für Herzinfarkt, Schlaganfall und Frühgeburt gefürchtet. Bei der Parodontitis bilden sich Knochentaschen an Ihrem Zahn aus, welche mit bakteriellen Belägen, Zahnstein und Bakterien ausgefüllt sind und nicht mehr mit der Zahnbürste erreichbar sind. 

Die Behandlung kann durch den Zahnarzt mit Unterstützung einer Dentalhygienikerin und  der ZMP erfolgen. Die Taschen werden schonend, schmerzfrei mittels lokaler Betäubung mit Hilfe von Handinstrumenten und Ultraschall gereinigt. Nach der Behandlung sind große Flächen in Ihrem Mund wieder entzündungsfrei.

Es ist erwiesen das regelmäßige Prophylaxe Parodontitis auf Dauer vermeiden lässt.

  • regelmäßige Screening-Untersuchungen (PSI) im Rahmer der Untersuchung
  • systematische Parodontitisbahandlung mit Eingangsdiagnose
  • Mikrobiologische Tests (DNS-Sondentest)
  • Bestimmung Ihres individuellen Parodontitisrisikos
  • minimalinvasive Parodontitistherapie
  • gesteuerte Gewebe-und Knochenregeneration(GTR/GBR)
  • Emdogain® -Behandlung
  • Intensive Nachsorge zum Erhalt und Stabilisierung Ihres Behandlungsergebnisses